immoflash

Würth übernimmt Baustofffirmen

Baustoffniederlassungen in Amstetten und Vitis gekauft

Autor: Gerhard Rodler

Die Würth Hochenburger GmbH übernimmt mit 01.03.2015 die operativen Geschäfte der beiden Baustoffniederlassungen der Fa. Zehetner in Amstetten und Vitis. Die Firmenleitung der Würth Hochenburger GmbH setzt dabei auf Synergieeffekte, die sich durch die Übernahme des Traditionsunternehmens Zehetner ergeben.

Die beiden Standorte werden mit den dort beschäftigten Mitarbeitern und mit dem bisherigen Sortiments- und Leistungsangebot weitergeführt und ausgebaut.

Es sind Investitionen in die Infrastruktur geplant, die dem langfristigen Konzept der Standorterhaltung und der Sicherung der Arbeitsplätze dienen. Diese werden bis Ende 2015 abgeschlossen.

Die Betonrohrerzeugung in Herzogenburg wird von dem Unternehmen Zehetner weitergeführt.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Billig-Bauweisen drücken Baubranche – „Mit einem kaum wahrnehmbaren Umsatzwachstum ... mehr >
  • » Wienerberger übernimmt Tondach Gleinstätten – Wienerberger gab gestern (vorbehaltlich ... mehr >

Kommentare

Leser | 04.03.2015 08:32

Sehr geehrte Damen und Herren, der korrekte Titel lautet "WÜRTH-HOCHENBURGER übernimmt Baustofffirmen". Das hier gemeinte Baustoffhandelsunternehmen heißt Würth-Hochenburger GmbH. Die Würth GmbH ist ein anderes Unternehmen.