immoflash

Termin zum Tag: Wohnen am Zementwerk

CRH und Reval starten Ideenwettbewerb

Autor: Charles Steiner

Was macht man mit einem ehemaligen Zement-Terminal? Man realisiert darauf ein Projekt, um mehrere Generationen zusammentreffen zu lassen. In Zusammenarbeit mit dem Wiener Startup Reval startet der Baustoffproduzent CRH Wien einen Ideenwettbewerb, um am ehemaligen Zementwerk in Kaltenleutgeben ein "Haus der Generationen" entstehen zu lassen. Dabei sind die Teilnehmer aufgerufen, ein entsprechendes Konzept zu erstellen. Dem Sieger winken 13.000 Euro Preisgeld sowie der Folgeauftrag zur Realisierung des Projekts.

Man will mit dem ehemaligen Areal ein "generationengerechtes Miteinander" in der Gemeinde Kaltenleutgeben - quasi als "Tor zum Tal" fördern und Infrastrukturbereiche wie Gesundheit, Soziales und Freizeit ins Gemeindebild implementieren. Diesbezüglich findet am 27. Jänner um 17.30 Uhr das Kick-Off Event zur Projektwerkstatt Haus der Generationen im C³-Atelier, Franzosengraben 7, 1030 Wien, statt, wo sowohl Motive und Ziele des Bauherren sowie die Ausschreibungsunterlagen präsentiert werden. Teilnehmer können sich unter https://reval.co.at/projekt/crh registrieren.

Weitere Artikel

  • » Urbanes Leben am Reumannplatz – Städte verdichten sich, somit muss die Natur immer ... mehr >
  • » Ökologische Wohnanlage am Start – In einer Nachbargemeinde von Wels wurde mit dem ... mehr >
  • » Lebensraum Schule – Schule als Vollzeitjob zu beschreiben ist sicherlich nicht untertrieben ... mehr >