immoflash

Zwei Falkensteiner Hotels verkauft

Erste Bank trennt sich von ihren Beteiligungen

Autor: Gerhard Rodler

Die Erste Bank hat sich von ihren Beteiligungen an den Falkensteiner Hotels Balance Resort Stegersbach und Hotel & Spa Bad Leonfelden getrennt. Hotelimmobilienspezialist Christie & Co vermittelte die Hotels mit insgesamt 258 Zimmern mit Balkon an Friedrich Huemer, CEO des Hörschinger Autozulieferers Polytec Gruppe.

Die Erste Bank beauftragte Christie & Co im Oktober 2015 mit dem Verkauf der Beteiligungen an der Bad Leonfelden Hotelbetriebs Gesellschaft mbH sowie der Balance Resort GmbH, um sich zukünftig voll auf das Bankgeschäft konzentrieren zu können. „Der Verkaufsprozess für beide Hotels konnte nach nur sechs Monaten erfolgreich abgeschlossen werden. Einzig für die Hotelgäste ändert sich nichts, da die Hotels weiterhin von der Falkensteiner-Gruppe betrieben werden“, erklärt Lukas Hochedlinger, Managing Director Germany, Austria & CEE bei Christie & Co. Über den Verkaufspreis und die Transaktionsdetails wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

„Es hat sich bei dieser Transaktion erneut gezeigt, dass es bei den Verkaufsgesprächen wichtig ist, stets die Bedürfnisse aller involvierter Parteien im Blick zu haben. Ich freue mich, dass ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wurde“, bestätigt auch Simon Kronberger, Senior Consultant Investment & Letting Austria & CEE bei Christie & Co.