immoflash

Zwei Hotels am QBC verkauft

Amundi erwirbt ibis Hotel und Novotel von der UBM

Autor: Stefan Posch

Die UBM Development AG hat die beiden noch im Bau befindlichen Hotels ibis und Novotel beim Wiener Hauptbahnhof verkauft. Käufer ist der französische Asset Manager Amundi Real Estate. Der Kaufpreis liegt laut UBM bei rund 85 Millionen Euro. Das 3-Sterne und das 4-Sterne Hotel im Quartier Belvedere Central (QBC) der Accor Gruppe sollen im Sommer 2017 eröffnet werden. Bei der Transaktion handelt es sich um ein Forward Deal. Dabei wird ein Fixpreis für eine in Zukunft fertiggestellte Immobilie vereinbart.

Der Deal steht unter Vorbehalt von Closing-Voraussetzungen und wird erst im zweiten Halbjahr 2017 wirksam. „Mit dem Forward Deal des QBC 5 ist uns ein wichtiger Schritt in unserer Verkaufsstrategie geglückt, der die Planungssicherheit für die UBM im nächsten Jahr steigert“, teilt UBM-COO Michael Wurzinger via Aussendung mit. Auch Hubert Joachim, Head of International Investment bei Amundi Real Estate, zeigt sich in der Aussendung mit dem Deal zufrieden: „Die Akquisition dieser Liegenschaften unterstreicht unsere europäische Diversifikation und erhöht unseren Anteil in der Asset Klasse Hotel mit gesicherten langfristigen Cashflows.“