Immobilien Magazin 01-02/2015

Das bringt die Zukunft

Trends 2015 – Der traditionelle Blick in die Glaskugel

Branchen-Profi Gerhard Rodler stellt seine Prognose fürs nächste Jahr. Erfahren Sie alles über neue Marktteilnehmer, Trends in der Finanzierung, Entwicklungen in Management-Stilen, lohnende Investments und vieles mehr. Plus: Der Reality-Check – Prognose vs Wirklichkeit von 2014.

Schwerpunkt Bauträger: Die Besten der Branche, ihre Projekte und ihre Zukunft
Wer sind die besten Bauträger Österreichs? Wir bringen die Antwort im umfangreichen Bauträgerranking 2015, aufgeschlüsselt nach Bundesländern, Assetklassen, Umsatz, und, und, und, … Außerdem: Wie gewinnt man den Bauherrenpreis und was bringt die Zukunft für die Assetklassen?

Kommunalwirtschaft: Wohnprojekt Pension
Betreubares Wohnen ist mittlerweile eine eigene Assetklasse, generationenübergreifendes Wohnen versucht, eine zu werden. In den Städten gibt es bereits viele dieser Projekte – doch wie funktioniert das am Land? Besteht Bedarf? Hilft die Wohnbauförderung bei der Finanzierung? Die Antworten darauf und noch mehr gibt’s hier.

Inhalt01-02/2015

von Gerhard Rodler Editorial

Liebe Leserin, Lieber Leser!

Sie haben es sicher auch getan, den Menschen vor rund einem Monat zum Jahreswechsel „viel Glück“ zu wünschen. Glück. Zumindest bei so zentralen Daten wie Jahreswechsel, Geburtstagen, Antritt eines neuen Jobs oder einer Unternehmensgründung denkt man selbst daran, besinnen sich ... mehr >

Sie haben es sicher auch getan, den Menschen vor rund einem Monat zum Jahreswechsel „viel Glück“ zu wünschen. Glück. Zumindest bei so zentralen Daten wie Jahreswechsel, Geburtstagen, Antritt eines neuen Jobs oder einer Unternehmensgründung denkt man selbst daran, ... mehr >

von Gerhard Rodler update

Uruguay kommt in Europa an

Südamerika ist als Destination für Zweitwohnsitze zwischenzeitig in Europa ange­kommen und bietet allemal günstigere Einstiegspreise als das derzeit auf vielen Märkten in Europa, vor allem auch in Österreich, der Fall ist. Die internationale Nachfrage nach Zweitwohnsitzen in Punta del Este im Süden von Uruguay ist insbesondere ... mehr >

Südamerika ist als Destination für Zweitwohnsitze zwischenzeitig in Europa ange­kommen und bietet ... mehr >

Noch sind die Immobilienpreise auf Einstiegsniveau.
von Gerhard Rodler Thema

Von Trends, die gestern schon vorbei sind

Der Weg ist das Ziel. Für die Immobilienbranche trifft das allemal zu. Am Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise, also irgendwann so rund um das Jahr 2008, war man sich so gut wie sicher: Spätestens in drei Jahren geht’s mit der Nachfrage nach Büroflächen wieder so richtig los. ... mehr >

Der Weg ist das Ziel. Für die Immobilienbranche trifft das allemal zu. Am Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise, also irgendwann so rund um das Jahr 2008, war man sich so gut wie sicher: Spätestens in drei Jahren geht’s mit der Nachfrage nach Büroflächen wieder ... mehr >

von Gerhard Rodler

Die Zukunft der Immobilienbranche

Innovationen im Bereich künstliche Intelligenz erzeugen Mehrwert für die Immobilienbranche, Ökologie kommt an – und was Investoren, Entwickler und Makler zu erwarten haben. Es ist ein Wind aufgekommen in der Immobilienbranche. Im Vorjahr um diese Zeit war es vielleicht noch ein kaum wahrnehmbarer Luftzug. Ein „Lüfterl“, wie ... mehr >

Innovationen im Bereich künstliche Intelligenz erzeugen Mehrwert für die Immobilienbranche, Ökologie ... mehr >

Innerhalb eines Jahrzehntes werden  Konsumenten ohne es zu merken mit einem Roboter kommunizieren.
von Peter Stenitzer Thema

Ab jetzt nur mehr das Beste

Die Änderung im Bundesvergabegesetz vom Billigstbieterprinzip zum Bestbieterprinzip ist ein Schritt in Richtung Qualitätsförderung und Nachhaltigkeit und soll auch zu mehr Transparenz führen. Dennoch gibt es unbeantwortete Fragen über die konkrete Umsetzung. Auch die Qualitätskriterien per se könnten sowohl auf Seite des Bieters ... mehr >

Die Änderung im Bundesvergabegesetz vom Billigstbieterprinzip zum Bestbieterprinzip ist ein Schritt ... mehr >

 Hagen Pleile, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität (ÖQA).
von Dietlind Kendler Zukunft

Zukunft Büroneubau in Österreich?

Immobilienexperten rechnen mit weniger als 50.000 m² neuer Büroflächen in den nächsten beiden Jahren. Was bedeutet das für den österreichischen Büromarkt? Status quo des österreichischen Büromarktes Das Angebot von neuen Büroflächen befindet sich zurzeit auf einem Rekordtief. 2014 betrug das neue Flächenangebot nur rund 100.000 ... mehr >

Immobilienexperten rechnen mit weniger als 50.000 m² neuer Büroflächen in den nächsten beiden Jahren. ... mehr >

Der Erste Campus auf dem ehemaligen Gelände des Südbahnhofes.
von Peter Stenitzer Zukunft

Der Klassiker der Klassen

Die Assetklasse schlechthin wird natürlich weiterhin eine große Rolle am Immobilienmarkt spielen, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene. Die Renditen sind vor allem im urbanen Raum sehr sicher. Michael Ehlmaier, geschäftsführender Gesellschafter von EHL ... mehr >

Die Assetklasse schlechthin wird natürlich weiterhin eine große Rolle am Immobilienmarkt spielen, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene. Die Renditen sind vor allem im urbanen Raum sehr sicher. Michael Ehlmaier, geschäftsführender Gesellschafter ... mehr >

von Thomas Malloth Thema

Der Triathlet

Was kann so wichtig sein, dass wir vergessen, was uns Menschen ausmacht? Was kann so wichtig sein, dass wir unsagbares Leid über andere bringen? Was kann so wichtig sein, dass Gewalt stattfindet? Was macht uns Menschen aus und was unterscheidet uns vom Tier? Viktor Frankl, der ... mehr >

Was kann so wichtig sein, dass wir vergessen, was uns Menschen ausmacht? Was kann so wichtig sein, dass wir unsagbares Leid über andere bringen? Was kann so wichtig sein, dass Gewalt stattfindet? Was macht uns Menschen aus und was unterscheidet uns vom Tier? ... mehr >

von Gerhard Rodler Zukunft

Genug ist genug!

Der Büroneubau hat in Wien ein Rekordtief erreicht. Und daran wird sich vorerst wenig ändern. Früher war die Welt für Immobilienentwickler eigentlich ganz einfach. Immer dann, wenn die Leerstände – beispielsweise am Wiener Büromarkt – in Richtung neuer Höchst- oder zumindest Hochstände unterwegs waren, wurde es Zeit, wieder ... mehr >

Der Büroneubau hat in Wien ein Rekordtief erreicht. Und daran wird sich vorerst wenig ändern. Früher ... mehr >

Investmentvolumen Österreich nach Herkunft der Investoren
von Peter Stenitzer Zukunft

Meister aller Klassen

Die Assetklassen Büro, Wohnungen und Retail bieten zwar grundsätzlich eine gute Sicherheit, ihre Mietrendite ist aber niedrig. Nur wer höhere Risikoklassen akzeptiert oder in Spezialimmobilien investiert, kann auch in Niedrigzinszeiten Erträge sichern. Karl Bier, UBM-CEO behauptet: ... mehr >

Die Assetklassen Büro, Wohnungen und Retail bieten zwar grundsätzlich eine gute Sicherheit, ihre Mietrendite ist aber niedrig. Nur wer höhere Risikoklassen akzeptiert oder in Spezialimmobilien investiert, kann auch in Niedrigzinszeiten Erträge sichern. Karl ... mehr >

von Gerhard Rodler und Peter Stenitzer Zukunft

Schluss mit Studentenmief

Zugegeben: Studenten hatten schon immer ein Dach über dem Kopf. Aber damit haben die heutigen Studentenappartements wenig zu tun. Bei den Wohnungen für Studenten hat still und heimlich eine große Revolution – nicht nur eine kleine – stattgefunden. Vor zwanzig Jahren lebten Studenten ... mehr >

Zugegeben: Studenten hatten schon immer ein Dach über dem Kopf. Aber damit haben die heutigen Studentenappartements wenig zu tun. Bei den Wohnungen für Studenten hat still und heimlich eine große Revolution – nicht nur eine kleine – stattgefunden. Vor zwanzig ... mehr >

von Gerhard Rodler Zukunft

Fad ist sexy

Infrastrukturimmobilien haben wenig Rendite aber Potenzial zum Abheben. Reich wird man mit Infrastrukturimmobilien als Investor immer noch nicht. Dafür gibt es wohl kaum eine Assetklasse, die über eine derartige Konstanz verfügt, wie eben Infrastrukturimmobilien. Obwohl, in Wahrheit ist gerade diese „Assetklasse“ noch gar nicht ... mehr >

Infrastrukturimmobilien haben wenig Rendite aber Potenzial zum Abheben. Reich wird man mit Infrastrukturimmobilien ... mehr >

Der Wiener Flughafen  hat sich in den letzten Jahren zu einem hochwertigen Büro- aber auch Hotelstandort entwickelt.
von Dr. Stephan Größ (Head of Real Estate), Dr. Franz Arztmann (Public Law), Baker & McKenzie Wien Thema

Assetklasse Infrastruktur – ein grosser juristischer Zoo

Die Assetklasse Infrastruktur kommt vermehrt ins Blickfeld von Investoren und Projektentwicklern. Bei näherem Hinsehen besteht diese Anlageklasse aber nicht nur wirtschaftlich, sondern auch rechtlich aus vielen verschiedenen, höchst unterschiedlichen Geschöpfen, die alle einer unterschiedlichen Betreuung bedürfen. Diese lassen ... mehr >

Die Assetklasse Infrastruktur kommt vermehrt ins Blickfeld von Investoren und Projektentwicklern. ... mehr >

Dr. Franz Arztmann (Public Law), Baker & McKenzie Wien
von Gerhard Rodler Zukunft

Immobilien machen mobil

Logistikimmobilien bringen hohe Renditen. Und ebensolches Risiko. Kaum eine Assetklasse schafft es in einem so raschen Tempo ein beständiges Auf und Ab zu bewältigen, wie Logistikimmobilien. Entwickler und Investoren müssen da schon eine erhebliche Flexibilität beweisen. Keine Frage: Logistikimmobilien sind der beste Frühindikator ... mehr >

Logistikimmobilien bringen hohe Renditen. Und ebensolches Risiko. Kaum eine Assetklasse schafft ... mehr >

Die Volatilität ist auch bei guten und politisch wie wirtschaftlich sicheren Standorten immer wieder ein Thema.
von Gerhard Rodler Zukunft

Radikaler Hochleistungsmensch

Der Tag beginnt früh – und endet daher auch spät. Das Wohnrecht wird gerade eben sehr intensiv verhandelt, die Branche generell auf einen radikalen Umschwung vorbereitet. Aber: Wie tickt der Triathlet persönlich? Der Arbeitstag beginnt früh. Viel zu früh für meinen Geschmack. Es muss so irgendetwas kurz nach sechs Uhr früh ... mehr >

Der Tag beginnt früh – und endet daher auch spät. Das Wohnrecht wird gerade eben sehr intensiv verhandelt, ... mehr >

Thomas Malloth: der Hochleistungsmensch ganz persönlich.
von Peter Stenitzer und Gerhard Rodler Zukunft

Arbeiten im Boxring

Schöne neue Arbeitswelt: Statt Karrierestreben kommt jetzt Life-Work-Balance. Das hat Auswirkungen auf die Gestaltung der Büroflächen, die sich radikal verändern. Es ist Montag, 9.30 Uhr Vormittag. Peter Mahler kommt eben von einer Runde im Boxring zum Meeting im Heurigen, Andrea Sauler hat sich davor noch schnell einen Blick ... mehr >

Schöne neue Arbeitswelt: Statt Karrierestreben kommt jetzt Life-Work-Balance. Das hat Auswirkungen ... mehr >

von Gerhard Rodler Zukunft

Next World of Work

Oder besser gesagt: Sesam öffne dich! Mit Ewald Stückler, Geschäftsführer von T.O.C. – Tecno Office Consult – sprach Gerhard Rodler über die neuen Arbeitswelten und was davon wirklich schon in der beruflichen Praxis angekommen ist. Next World of Work – ist das nicht wieder so etwas wie Alter Wein in neuen Schläuchen? Die letzte ... mehr >

Oder besser gesagt: Sesam öffne dich! Mit Ewald Stückler, Geschäftsführer von T.O.C. – Tecno Office ... mehr >

Ewald Stückler, Geschäftsführer von Tecno Office Consult, über neue Arbeitswelten.
von Gerhard Rodler und Engelbert Abt Zukunft

Neuentdeckung Wandelanleihen

Immer mehr europäische Immobilienaktiengesellschaften nutzen das derzeit attraktive Umfeld für die Emission von Wandelanleihen. 2014 war das europäische Transaktionsvolumen der begebenen Immobilien-Wandelanleihen weit mehr als doppelt so hoch wie 2013. Rund ein Fünftel aller emittierten Wandelanleihen in Europa auf den Immobiliensektor ... mehr >

Immer mehr europäische Immobilienaktiengesellschaften nutzen das derzeit attraktive Umfeld für die ... mehr >

von Peter Stenitzer Thema

Die Top-Projekte des Jahres

Wir haben endgültig das Wohnbau-Zeitalter erreicht. Büro- und Gewerbe­objekte führen derzeit eher ein Schattendasein. Ein Überblick, was sich am Markt so tut. Die Bau- und Immobilienbranche können auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück- und auf ein spannendes Geschäftsjahr 2015 vorausblicken. Es war klar das Jahr des Wohnbaus, ... mehr >

Wir haben endgültig das Wohnbau-Zeitalter erreicht. Büro- und Gewerbe­objekte führen derzeit eher ... mehr >

Wohnen und Gewerbe im Projekt 7 Central der BUWOG vereint.
von Peter Stenitzer Thema

Das sind die größten Bauträger Österreichs

Analog zum Maklerranking führt das Immobilien Magazin ab sofort jährlich ein exklusives Bauträgerranking durch.Das sind die ersten Ergebnisse. Mal ehrlich: Jede/r von uns ist gern auf der Gewinnerseite. Wir wollen die Größten, Besten und Schönsten sein. Mit unserem Unternehmen, ... mehr >

Analog zum Maklerranking führt das Immobilien Magazin ab sofort jährlich ein exklusives Bauträgerranking durch.Das sind die ersten Ergebnisse. Mal ehrlich: Jede/r von uns ist gern auf der Gewinnerseite. Wir wollen die Größten, Besten und Schönsten sein. Mit ... mehr >

von Robert Rosner Thema

Immobilienkredite ganz ohne Zinsen

Die Zukunft der Finanzierung funktioniert ganz ohne Zinsen, wenn es nach dem islamischen Recht geht. Kostenfrei ist es aber dennoch nicht. Zinsen verboten, Investitionen in Glücksspiel, Waffen und Porno tabu: Trotz strenger Vorschriften zählt das Finanzwesen nach islamischem Recht in der Bankenwelt zu einer von wenigen florierenden ... mehr >

Die Zukunft der Finanzierung funktioniert ganz ohne Zinsen, wenn es nach dem islamischen Recht geht. ... mehr >

Islamic Banking ist für die westliche Welt ein Thema, weil immer mehr Kapital von dort herströmt.
von Rudolf Preyer Kommunal Wirtschaft

So viel Freiheit wie möglich

Die meisten Menschen wollen im Alter in der eigenen Wohnung bleiben, auch wenn sie auf Hilfe angewiesen sind – Modelle wie betreubares und generationsübergreifendes Wohnen kommen nun auch im geförderten Wohnbau an. Die Caritas gibt das Motto vor: „So viel Freiheit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig!“ Dieses Motto bringt ... mehr >

Die meisten Menschen wollen im Alter in der eigenen Wohnung bleiben, auch wenn sie auf Hilfe angewiesen ... mehr >

Gemeinschaft auch im Alter – ein wichtiger Wohlfühlfaktor.
von Rudolf Preyer Kommunal Wirtschaft

Niederösterreichs Stadt der Engel

Gerhard Dummer und Wolfgang Bartosch vom Wirtschaftsverein Stockerau im Bilanzgespräch – sie gaben Stockerau das Engels-Image; ob ihr Nachfolger ­Martin Hlavacek aber mit „Engelsläuten“ zu seinen neuen Aufgaben gerufen wird? Zwar hat Stockerau – verkehrstechnisch gesehen – eine gute Lage als Kreuzungspunkt von S1, S3, S4 ... mehr >

Gerhard Dummer und Wolfgang Bartosch vom Wirtschaftsverein Stockerau im Bilanzgespräch – sie gaben ... mehr >

Der Jubiläumsbrunnen am Sparkassaplatz.
von Peter Stenitzer Am Puls

Ausgezeichnete Bausubstanz

Eine Urkunde, der von Franz Kiener designte Plexi-Würfel und viel Prestige – das winkt den Gewinnern des Bauherrenpreises. Bereits die Nominierung ist eine Auszeichnung. Doch wie gewinnt man den Bauherrenpreis? Die Gruppe ist überschaubar, knapp zehn Leute sind hier. Schautafeln sind als dreiseitige Prismen im Raum angeordnet ... mehr >

Eine Urkunde, der von Franz Kiener designte Plexi-Würfel und viel Prestige – das winkt den Gewinnern ... mehr >

Das Generalat der Halleiner Schwestern Franziskanerinnen zeigt auf verschiedenen Ebenen den Bezug nach außen.
von Rudolf Preyer Kommunal Wirtschaft

Gemeinden unter Druck

Das diesjährige Kommunalwirtschaftsforum konzentriert sich vor allem auf das Thema Finanzen: Das KWF bietet Lösungsansätze für Gemeinden, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern. Für das 5. Kommunalwirtschaftsforum wählten die Initiatoren Deloitte Österreich, Porr Bau GmbH, Raiffeisen-Leasing, Siemens AG Österreich und ... mehr >

Das diesjährige Kommunalwirtschaftsforum konzentriert sich vor allem auf das Thema Finanzen: Das KWF ... mehr >

Das KWF findet Lösungen.
von Rudolf Preyer Kommunal Wirtschaft

SINN:VOLLE Arbeit

Andreas Gnesda ist als Geschäftsführer von teamgnesda Experte für die räumlichen und organisatorischen Veränderungen im Unternehmensprozess: „Interpretiert nach Winston Churchill könnte man sagen: zuerst haben wir Räume verändert, die Räume haben dann Menschen und Organisationen verändert. Zuerst beeinflusst der Mensch den Raum, ... mehr >

Andreas Gnesda ist als Geschäftsführer von teamgnesda Experte für die räumlichen und organisatorischen ... mehr >

Andreas Gnesda ist Geschäftsführer von teamgnesda, er hat 20 Jahre Projekt- und Markterfahrung.
von Rudolf Preyer Kommunal Wirtschaft

„Hier hinken wir international nach“

Peter Prischl ist Managing Director der Reality Consult GmbH und lehrt Immobilien- und Facility Management an der International Real Estate Business School (IREBS) der Universität Regensburg, an der FH Kufstein und an der Donauuniversität Krems. Prischl begleitet Städte und Gemeinden ... mehr >

Peter Prischl ist Managing Director der Reality Consult GmbH und lehrt Immobilien- und Facility Management an der International Real Estate Business School (IREBS) der Universität Regensburg, an der FH Kufstein und an der Donauuniversität Krems. Prischl begleitet ... mehr >

von Rudolf Preyer Neue Arbeitswelten

New Ways of Working

In der neuen Arbeitswelt wird Immobilien künftig eine größere Flexibilität abverlangt: „Innovation durch firmeneigene Lounges“ – nur eine der Prognosen vom Internationalen FM-Kongress in Wien. Beim 7. Internationalen Facility Management Kongress im November an der TU Wien wurde ... mehr >

In der neuen Arbeitswelt wird Immobilien künftig eine größere Flexibilität abverlangt: „Innovation durch firmeneigene Lounges“ – nur eine der Prognosen vom Internationalen FM-Kongress in Wien. Beim 7. Internationalen Facility Management Kongress im November ... mehr >

von Gerhard Rodler Am Puls

Aktiver Immobilienhändler

Einen geschlossenen Immobilienfonds zu managen bedeutet in der Regel, den erworbenen Bestand laufend zu optimieren. Deutlich mehr Betriebsamkeit herrscht derzeit freilich bei der TIAA Henderson Real Estate. Zur gleichen Zeit werden einerseits Objekte am laufenden Band verkauft und andererseits andere angekauft. Des Rätsels ... mehr >

Einen geschlossenen Immobilienfonds zu managen bedeutet in der Regel, den erworbenen Bestand laufend ... mehr >

David Moese, Head of Investment Austria bei der TIAA Henderson Real Estate.
von Engelbert Abt Am Puls

Der Pionier baut aus

1989 hat alles begonnen und ein Businesspark im Stile des WALTER BUSINESS-PARK an der Südautobahn vor der Wiener Stadtgrenze war neu. Jetzt eben wird schon die 7. Baustufe neu errichtet, sagt Walter Businesspark-Geschäftsführer Gerhard Müller im Interview. Der WALTER BUSINESS-PARK gehört mit seiner Konzeption – einer Kombination ... mehr >

1989 hat alles begonnen und ein Businesspark im Stile des WALTER BUSINESS-PARK an der Südautobahn ... mehr >

Der Eingangsbereich der neuen Baustufe 7.
von Peter Stenitzer Am Puls

Hier bleibt ihr nicht auf Dauer!

Leere Häuser kosten Geld, bringen keine Erträge und sind schlecht fürs Stadtbild. Vor Zwischennutzung schrecken Eigentümer jedoch oft zurück – was, wenn man die Leute nicht mehr los wird? Alles über Chancen und Risiken der Zwischennutzung. Da hat sich die Castella GmbH saftig ins eigene Fleisch geschnitten. Um ungeliebte Altmieter ... mehr >

Leere Häuser kosten Geld, bringen keine Erträge und sind schlecht fürs Stadtbild. Vor Zwischennutzung ... mehr >

Kreativraum Flachdach bei ImPlan-Tat mit Graspuzzle.
von Gerhard Rodler Am Puls

Stadt-Gründervater

Von (einem der größten) Wohnungserrichter zum Mitbegründer einer (See)Stadt: Ex-Buwog-Chef Gerhard Schuster verantwortet jetzt die weitere Entwicklung der neuen Seestadt in Wien-Aspern. Im Interview spricht er über Anlaufprobleme und was sich für ihn geändert hat. Sie haben mehr als ein halbes Berufsleben lang Wohnungen errichtet, ... mehr >

Von (einem der größten) Wohnungserrichter zum Mitbegründer einer (See)Stadt: Ex-Buwog-Chef Gerhard ... mehr >

Ex-Buwog-Chef Gerhard Schuster verantwortet die Stadtentwicklung in der Seestadt Aspern.
von Dietlind Kendler Stadtentwicklung

ÖBB bewegt Amstetten

Mit einem Stadtentwicklungsprojekt der besonderen Art bringt die ÖBB das Gebiet rund um den Bahnhof auf Schiene. Bis 2030 sollen in Amstetten neue lebenswerte Stadtviertel rund um den Bahnhof entstehen. Die teilweise bebauten Flächen von rund 100.000 m² weisen ein großes Entwicklungspotential auf und bieten somit beste Voraussetzungen ... mehr >

Mit einem Stadtentwicklungsprojekt der besonderen Art bringt die ÖBB das Gebiet rund um den Bahnhof ... mehr >

Das neue Stadtquartier soll bis 2030 fertiggestellt werden.
von Sandra Laub (Berlin) und Peter Stenitzer (München) Hotel am Hirschgarten

Development für Fortgeschrittene

In der Bayrischen Hauptstadt laufen derzeit mehrere große Baustellen unter der Schirmherrschaft der UBM an. Gemeinsam mit der Tochter Münchner Grund Immobilien Bauträger AG nimmt UBM Projekte am Gleisdreieck Pasing in Angriff und baut erstmals ein Low Budget Hotel am Hirschgarten. Weihnachten war für UBM-CEO Karl Bier und ... mehr >

In der Bayrischen Hauptstadt laufen derzeit mehrere große Baustellen unter der Schirmherrschaft der ... mehr >

Das Holiday Inn Express für das die UBM bis 2042 als Pächter auftritt.
von Thomas Rottenberg Am Puls

Der Donut – die Ossi-Banane des Wieners

Ich verstehe zwar nicht, wieso man sich für süßes Kringelgebäck zwei Stunden anstellt, wenn es das gleiche Zeug ums Eck ohne Wartezeit gibt. Aber: Wenn Andere so ihre Traumata los werden, soll es mir recht sein. Mittlerweile geht es. Aber manchmal stehen sie immer noch bis ... mehr >

Ich verstehe zwar nicht, wieso man sich für süßes Kringelgebäck zwei Stunden anstellt, wenn es das gleiche Zeug ums Eck ohne Wartezeit gibt. Aber: Wenn Andere so ihre Traumata los werden, soll es mir recht sein. Mittlerweile geht es. Aber manchmal stehen ... mehr >