Anstieg 8 Treffer

immoflash

Investments in Frankfurt boomen

Nachdem bereits 2014 ein außergewöhnliches Transaktionsvolumen registriert werden konnte, hat der Umsatz 2015 noch einmal zugelegt. Insgesamt wurden knapp 6,02 Mrd. Euro im Frankfurter Marktgebiet in gewerbliche Immobilien investiert, womit das Vorjahresergebnis um 13 Prozent gesteigert ... mehr >

Nachdem bereits 2014 ein außergewöhnliches Transaktionsvolumen registriert werden konnte, hat der Umsatz 2015 noch einmal zugelegt. Insgesamt wurden knapp 6,02 Mrd. Euro im Frankfurter Marktgebiet in gewerbliche Immobilien investiert, womit das Vorjahresergebnis ... mehr >

immoflash

Investmentboom in CEE is back

Für das aktuelle Jahr 2015 wird für die CEE-Länder ein Wachstum des Investmentvolumens um ca. 7%, also auf etwa EUR 11 Mrd. prognostiziert. Die Tschechische Republik erzielte bis dato bereits einen Rekord-Investmentwert von ca. EUR 3 Mrd, berichtet CBRE. Beinahe alle Länder der CEE-Region ... mehr >

Für das aktuelle Jahr 2015 wird für die CEE-Länder ein Wachstum des Investmentvolumens um ca. 7%, also auf etwa EUR 11 Mrd. prognostiziert. Die Tschechische Republik erzielte bis dato bereits einen Rekord-Investmentwert von ca. EUR 3 Mrd, berichtet CBRE. Beinahe ... mehr >

immoflash

Investment weltweit auf Rekordhöhe

Im ersten Halbjahr 2015 erreichte das weltweite Investitionsvolumen bei gewerblichen Immobilien mit etwa USD 407 Mrd. (rund 369 Mrd. Euro) den höchsten Wert seit dem ersten Halbjahr 2007. Dies ist ein Anstieg um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt CBRE in einer ... mehr >

Im ersten Halbjahr 2015 erreichte das weltweite Investitionsvolumen bei gewerblichen Immobilien mit etwa USD 407 Mrd. (rund 369 Mrd. Euro) den höchsten Wert seit dem ersten Halbjahr 2007. Dies ist ein Anstieg um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zu diesem ... mehr >

immoflash

Gewerbeimmobilien wieder teurer

Aufgrund von Renditeveränderungen sind im Q2 2015 die Werte von gewerblich genutzten Immobilien europaweit um durchschnittlich 1,9 Prozent gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Report „European Valuation Monitor“ von CBRE. Über das gesamte Quartal hinweg konnten insbesondere ... mehr >

Aufgrund von Renditeveränderungen sind im Q2 2015 die Werte von gewerblich genutzten Immobilien europaweit um durchschnittlich 1,9 Prozent gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Report „European Valuation Monitor“ von CBRE. Über das gesamte Quartal ... mehr >

immoflash

Einfamilienhäuser im Trend

Durchschnittlich muss man 191.393 Euro für ein Einfamilienhaus in Österreich 2014 bezahlen. Generell gehen die Einfamilienhaus-Preise in Österreich moderat nach oben. Nur Kärnten und Salzburg sind 2014 billiger als 2013. Die teuersten Bundesländer sind dem gegenüber Wien vor Tirol und Salzburg. ... mehr >

Durchschnittlich muss man 191.393 Euro für ein Einfamilienhaus in Österreich 2014 bezahlen. Generell gehen die Einfamilienhaus-Preise in Österreich moderat nach oben. Nur Kärnten und Salzburg sind 2014 billiger als 2013. Die teuersten Bundesländer sind dem gegenüber ... mehr >

immoflash

Ausländische Investoren kommen nach Wien

Einen deutlichen Zuwachs ausländischer Investoren verzeichnete der österreichische Immobilieninvestmentmarkt im Q1 2015. Kamen im Q4 2014 noch fast 80 Prozent der Investoren aus dem Inland, so stieg der Prozentsatz der ausländischen Käufer im Q1 2015 auf 55 Prozent an. Allein 45 Prozent ... mehr >

Einen deutlichen Zuwachs ausländischer Investoren verzeichnete der österreichische Immobilieninvestmentmarkt im Q1 2015. Kamen im Q4 2014 noch fast 80 Prozent der Investoren aus dem Inland, so stieg der Prozentsatz der ausländischen Käufer im Q1 2015 auf 55 ... mehr >

immoflash

Wohnpreise steigen um 3,5 Prozent

Die Preise am österreichischen Wohnimmobilienmarkt stiegen 2014 um 3,5 Prozent, wobei neuer Wohnraum um 4,9 Prozent und gebrauchter Wohnraum um 3,2 Prozent teurer wurde. Damit stiegen die Kosten für die eigenen vier Wände weniger stark, als in den Jahren zuvor. Dies geht aus dem Häuser- ... mehr >

Die Preise am österreichischen Wohnimmobilienmarkt stiegen 2014 um 3,5 Prozent, wobei neuer Wohnraum um 4,9 Prozent und gebrauchter Wohnraum um 3,2 Prozent teurer wurde. Damit stiegen die Kosten für die eigenen vier Wände weniger stark, als in den Jahren zuvor. ... mehr >

immoflash

US-Hauspreise boomen

Die Hauspreise in den USA legen weiter kräftig zu. In den zwanzig größten Ballungsgebieten stieg der Hauspreisindex im August zum Vorjahresmonat um 12,82 Prozent, wie das private Institut S&P/Case-Shiller mitteilte. Das ist der stärkste Anstieg seit Februar 2006. Volkswirte hatten mit einem ... mehr >

Die Hauspreise in den USA legen weiter kräftig zu. In den zwanzig größten Ballungsgebieten stieg der Hauspreisindex im August zum Vorjahresmonat um 12,82 Prozent, wie das private Institut S&P/Case-Shiller mitteilte. Das ist der stärkste Anstieg seit Februar ... mehr >