Immobilienbarometer 13 Treffer

immoflash

Niedrigenergie kein Verkaufsargument

Während 2011 noch ein Viertel der Immobilieninteressenten angaben, dass der energetische Zustand des Objekts ein entscheidendes Kaufkriterium sei, ist dies fünf Jahre später nur noch für knapp 16 Prozent der Befragten relevant. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Umfrage „Immobilienbarometer“ ... mehr >

Während 2011 noch ein Viertel der Immobilieninteressenten angaben, dass der energetische Zustand des Objekts ein entscheidendes Kaufkriterium sei, ist dies fünf Jahre später nur noch für knapp 16 Prozent der Befragten relevant. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle ... mehr >

immoflash

Immobilienkauf ohne Sparzwang

Die durchschnittlichen Immobilienpreise sind weiterhin im Steigen. Trotzdem glauben knapp 60 Prozent der deutschen Kaufinteressenten für einen Immobilienerwerb sich in ihren täglichen Konsumgewohnheiten nicht einschränken zu müssen. Das zeigt das aktuelle Immobilienbarometer von ImmobilienScout24 ... mehr >

Die durchschnittlichen Immobilienpreise sind weiterhin im Steigen. Trotzdem glauben knapp 60 Prozent der deutschen Kaufinteressenten für einen Immobilienerwerb sich in ihren täglichen Konsumgewohnheiten nicht einschränken zu müssen. Das zeigt das aktuelle Immobilienbarometer ... mehr >

immoflash

Immobilien als sicherer Hafen

Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise begünstigen den Haus- oder Wohnungserwerb und führen offenbar zu mehr Selbstvertrauen bei den Kaufinteressenten. Dieser Schluss lässt sich aus dem aktuellen Immobilienbarometer der Online-Plattform ImmobilienScout24 herauslesen. 2.937 Kaufinteressenten ... mehr >

Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise begünstigen den Haus- oder Wohnungserwerb und führen offenbar zu mehr Selbstvertrauen bei den Kaufinteressenten. Dieser Schluss lässt sich aus dem aktuellen Immobilienbarometer der Online-Plattform ImmobilienScout24 ... mehr >

immoflash

Wohnungen schrumpfen

Vor allem in den letzten Jahren kam es zu starken Preissprüngen bei Immobilien. Jeder dritte Kaufinteressent wählt aufgrund dessen eine kleinere Immobilie oder eine günstigere Lage. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Immobilienbarometer. Bei der aktuellen Umfrage von ImmobilienScout24 ... mehr >

Vor allem in den letzten Jahren kam es zu starken Preissprüngen bei Immobilien. Jeder dritte Kaufinteressent wählt aufgrund dessen eine kleinere Immobilie oder eine günstigere Lage. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Immobilienbarometer. Bei der aktuellen ... mehr >

immoflash

So werden Wohnungen gewählt

Auch die schönsten Ausstattungsmerkmale einer Immobilie bringen nichts, wenn die direkte Umgebung nicht überzeugen kann. Das aktuelle Immobilienbarometer zeigt, dass die gute Erreichbarkeit der Wohnung mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Top-Entscheidungskriterium ist. Das spiegelt sich ... mehr >

Auch die schönsten Ausstattungsmerkmale einer Immobilie bringen nichts, wenn die direkte Umgebung nicht überzeugen kann. Das aktuelle Immobilienbarometer zeigt, dass die gute Erreichbarkeit der Wohnung mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Top-Entscheidungskriterium ... mehr >

immoflash

Wertentwicklung derzeit fast schon zweitrangig

Die Zahl derer, die die Wertentwicklung ihrer Immobilie nicht interessiert bzw. einschätzen können, wächst. Das zeigt die aktuelle Umfrage „Immobilienbarometer“ von ImmobilienScout24 unter 2.161 Kaufwilligen in Österreich und Deutschland. Demnach interessiert etwa jeden fünften angehenden ... mehr >

Die Zahl derer, die die Wertentwicklung ihrer Immobilie nicht interessiert bzw. einschätzen können, wächst. Das zeigt die aktuelle Umfrage „Immobilienbarometer“ von ImmobilienScout24 unter 2.161 Kaufwilligen in Österreich und Deutschland. Demnach interessiert ... mehr >

immoflash

Energetischer Zustand der Immobilie wichtig

Für Mehrheit der Kaufinteressenten (88 Prozent) ist der energetische Zustand einer Immobilie wichtiges Kaufkriterium. Von den Kaufinteressenten rechnen 57 Prozent mit Folgeinvestitionen zur Verbesserung des energetischen Zustandes In Zeiten steigender Wohnnebenkosten nimmt die Relevanz des ... mehr >

Für Mehrheit der Kaufinteressenten (88 Prozent) ist der energetische Zustand einer Immobilie wichtiges Kaufkriterium. Von den Kaufinteressenten rechnen 57 Prozent mit Folgeinvestitionen zur Verbesserung des energetischen Zustandes In Zeiten steigender Wohnnebenkosten ... mehr >

immoflash

Immobilienkauf ohne Konsumverzicht

Angesichts des historischen Zinstiefs sehen viele angehende Immobilienbesitzer offenbar eine gute Gelegenheit, um jetzt zuzugreifen: Mehr Menschen als noch vor einem Jahr rechnen damit, dass sie für den Kauf einer Immobilie ohne finanzielle Einschränkungen auskommen. Zu diesem Ergebnis kommt ... mehr >

Angesichts des historischen Zinstiefs sehen viele angehende Immobilienbesitzer offenbar eine gute Gelegenheit, um jetzt zuzugreifen: Mehr Menschen als noch vor einem Jahr rechnen damit, dass sie für den Kauf einer Immobilie ohne finanzielle Einschränkungen auskommen. ... mehr >

immoflash

Warum Österreicher investieren

Zwar ist die Altersvorsorge das Motiv Nr. 1 für den Immobilienkauf, aber rein rational getrieben ist dieser Schritt nur für knapp sechs Prozent der Kaufinteressenten. Geht es um den Erwerb der eigenen vier Wände, sind emotionale Gründe ein zentraler Treiber für die Mehrheit der Suchenden ... mehr >

Zwar ist die Altersvorsorge das Motiv Nr. 1 für den Immobilienkauf, aber rein rational getrieben ist dieser Schritt nur für knapp sechs Prozent der Kaufinteressenten. Geht es um den Erwerb der eigenen vier Wände, sind emotionale Gründe ein zentraler Treiber ... mehr >

immoflash

Warum Immobilien gekauft werden

Der Wunsch für die Pension vorzusorgen, ist die Triebfeder Nr. 1 für den Immobilienerwerb in Österreich und Deutschland, Tendenz steigend. Während 2010 noch 49 Prozent der Immobilieninteressenten den Griff zum Betongold mit der Altersvorsorge begründeten, sind es 2014 gut ein Zehntel mehr, ... mehr >

Der Wunsch für die Pension vorzusorgen, ist die Triebfeder Nr. 1 für den Immobilienerwerb in Österreich und Deutschland, Tendenz steigend. Während 2010 noch 49 Prozent der Immobilieninteressenten den Griff zum Betongold mit der Altersvorsorge begründeten, sind ... mehr >