Land 12 Treffer

Immobilien Magazin

Blühendes Betongold

In Österreich entstehen zahlreiche Projekte - eines interessanter als das andere. Die Pipeline für das kommende Jahr ist prall gefüllt, denn auch in den Bundesländern tut sich einiges. Fast überall rollen die Bagger an, heben Fundamente aus und Ziegel werden Stein für Stein hochgezogen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Bauwirtschaft ... mehr >

In Österreich entstehen zahlreiche Projekte - eines interessanter als das andere. Die Pipeline für ... mehr >

Würde man Österreichs Projekte mit Legosteinen bauen müssen, würde man beim dänischen Erzeuger mit dem Material nicht mehr nachkommen. So viele Projekte gibt es.
immoflash

Bezahlbares Wohnen dringend gesucht

Bezahlbarer Wohnraum wird auf längere Sicht zu einem der brennendsten Themen. Europaweit. Seit dem Jahr 2004 zeigt die Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Kommission alle drei Jahre, wie hoch Europäer die Lebensqualität in ihrer Stadt einschätzen. Die Ergebnisse von 2016 zeigen, dass ... mehr >

Bezahlbarer Wohnraum wird auf längere Sicht zu einem der brennendsten Themen. Europaweit. Seit dem Jahr 2004 zeigt die Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Kommission alle drei Jahre, wie hoch Europäer die Lebensqualität in ihrer Stadt einschätzen. Die Ergebnisse ... mehr >

immoflash

Re/max-ImmoSpiegel: Rekordjahr 2015

Die endgültigen Zahlen des Re/max ImmoSpiegel liegen zwar erst im März 2016 vor, schon jetzt aber ist klar: 2015 wurde erstmals die Grenze von 100.000 Immobilien-Verkäufen pro Jahr deutlich durchbrochen; rund ein Zehntel geht auf das Konto von Vorzieheffekten wegen der Steuerreform. „Das steigende Immobilienangebot im Jahr 2015, die weiterhin ... mehr >

Die endgültigen Zahlen des Re/max ImmoSpiegel liegen zwar erst im März 2016 vor, schon jetzt aber ... mehr >

14_20160107_(C) RE:MAX:APA-Fotoservice:Ludwig Schedl.jpg
immoflash

Einfamilienhäuser im Trend

Durchschnittlich muss man 191.393 Euro für ein Einfamilienhaus in Österreich 2014 bezahlen. Generell gehen die Einfamilienhaus-Preise in Österreich moderat nach oben. Nur Kärnten und Salzburg sind 2014 billiger als 2013. Die teuersten Bundesländer sind dem gegenüber Wien vor Tirol und Salzburg. ... mehr >

Durchschnittlich muss man 191.393 Euro für ein Einfamilienhaus in Österreich 2014 bezahlen. Generell gehen die Einfamilienhaus-Preise in Österreich moderat nach oben. Nur Kärnten und Salzburg sind 2014 billiger als 2013. Die teuersten Bundesländer sind dem gegenüber ... mehr >

immoflash

Kärntner Grenzstationen stehen zum Verkauf

Die Bundesimmobiliengesellschaft BIG wird mehrere Kärntner Grenzstationen verkaufen. Die fünf Liegenschaften entlang der Grenze zu Slowenien sollen im Herbst öffentlich angeboten werden. Bis dahin werden noch Verkehrswertgutachten erarbeitet, welche die Mindestpreise festlegen. Zudem wird ... mehr >

Die Bundesimmobiliengesellschaft BIG wird mehrere Kärntner Grenzstationen verkaufen. Die fünf Liegenschaften entlang der Grenze zu Slowenien sollen im Herbst öffentlich angeboten werden. Bis dahin werden noch Verkehrswertgutachten erarbeitet, welche die Mindestpreise ... mehr >

immoflash

Ausländische Investoren kommen nach Wien

Einen deutlichen Zuwachs ausländischer Investoren verzeichnete der österreichische Immobilieninvestmentmarkt im Q1 2015. Kamen im Q4 2014 noch fast 80 Prozent der Investoren aus dem Inland, so stieg der Prozentsatz der ausländischen Käufer im Q1 2015 auf 55 Prozent an. Allein 45 Prozent ... mehr >

Einen deutlichen Zuwachs ausländischer Investoren verzeichnete der österreichische Immobilieninvestmentmarkt im Q1 2015. Kamen im Q4 2014 noch fast 80 Prozent der Investoren aus dem Inland, so stieg der Prozentsatz der ausländischen Käufer im Q1 2015 auf 55 ... mehr >

immoflash

Der ultimative Retail-Bericht

Im Jahr 2013 wurden von Standort + Markt die 15 größten Städte erstmals analysiert, mit Dezember 2014 – ergänzt um weitere drei Städte – wurde die Dokumentation neu „aufgelegt“. Das spannendste Ergebnis: Die Leerstandsquote nimmt zu. Der Leerstand in den 22 betrachteten City-Bereichen liegt ... mehr >

Im Jahr 2013 wurden von Standort + Markt die 15 größten Städte erstmals analysiert, mit Dezember 2014 – ergänzt um weitere drei Städte – wurde die Dokumentation neu „aufgelegt“. Das spannendste Ergebnis: Die Leerstandsquote nimmt zu. Der Leerstand in den 22 ... mehr >

immoflash

Bundesforste bremsen sich ein

Das Agieren der ÖBF-AG (Österreichische Bundesforste AG) als Bauträger, unter anderem im Zillertal, hat der zuständige Minister Andrä Rupprechter jetzt gestoppt. Die Bundesforste sollen sich künftig nur noch auf ihre Kerngeschäfte konzentrieren, also Immobilien, Jagd- und Forstwirtschaft. ... mehr >

Das Agieren der ÖBF-AG (Österreichische Bundesforste AG) als Bauträger, unter anderem im Zillertal, hat der zuständige Minister Andrä Rupprechter jetzt gestoppt. Die Bundesforste sollen sich künftig nur noch auf ihre Kerngeschäfte konzentrieren, also Immobilien, ... mehr >

Immobilien Magazin

Das Hiebaum-Manifest

Otmar Hiebaum ist Mastermind der auf die Barrikaden gestiegenen Gemeindefusionsgegner der (noch) steirischen „Gemeindeinitiative“. Eine Streitschrift. Otmar Hiebaum, Bürgermeister von Markt Hartmannsdorf (Bezirk Weiz), gilt heute nicht umsonst als „ÖVP-Rebell“. Kommunal Wirtschaft bringt das „Hiebaum-Manifest“ exklusiv. "Ich wehre ... mehr >

Otmar Hiebaum ist Mastermind der auf die Barrikaden gestiegenen Gemeindefusionsgegner der (noch) steirischen ... mehr >

Die Ruhe vor dem Sturm – die Gemeindeinitiative probt den Aufstand.
immoflash

Weiter Streit um's Wohnen

Als "höchst realitätsfremd" kritisierte Karl Wurm, Obmann des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV), das jüngst publik gewordene Expertenpapier der Generaldirektion Finanzen der EU Kommission. Nicht der regulierte Mietwohnungssektor destabilisiere, wie von den ... mehr >

Als "höchst realitätsfremd" kritisierte Karl Wurm, Obmann des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV), das jüngst publik gewordene Expertenpapier der Generaldirektion Finanzen der EU Kommission. Nicht der regulierte Mietwohnungssektor ... mehr >