Mietpreise 24 Treffer

immoflash

Imaginäre Obergrenze bei Wohnungen

Miet- und Kaufpreise im Wohnbereich sind in den vergangenen Jahren zwar gestiegen, doch haben Wohnungen und Häuser eine imaginäre Obergrenze. Bei Mieten für Wohnungen liege diese bei 2.000 Euro. Das ergab eine Befragung der Mitglieder des IR Immobilienrings über aktuelle Trends, die in Rahmen ... mehr >

Miet- und Kaufpreise im Wohnbereich sind in den vergangenen Jahren zwar gestiegen, doch haben Wohnungen und Häuser eine imaginäre Obergrenze. Bei Mieten für Wohnungen liege diese bei 2.000 Euro. Das ergab eine Befragung der Mitglieder des IR Immobilienrings ... mehr >

immoflash

Mieten für Kleinwohnungen gestiegen

Das Hotel Mama hat durchaus seine Vorzüge. Trotzdem haben junge Menschen den Wunsch, endlich ihre eigenen vier Wände zu beziehen. Eine Mehrheit (zwei Drittel) will laut einer Umfrage im Auftrag von ImmobilienScout24 aber nicht mehr als 500 Euro Miete bezahlen und jeder Dritte wünscht sich ... mehr >

Das Hotel Mama hat durchaus seine Vorzüge. Trotzdem haben junge Menschen den Wunsch, endlich ihre eigenen vier Wände zu beziehen. Eine Mehrheit (zwei Drittel) will laut einer Umfrage im Auftrag von ImmobilienScout24 aber nicht mehr als 500 Euro Miete bezahlen ... mehr >

immoflash

Keuschnigg gegen Mietpreisdeckelung

Der österreichische Ökonom Christian Keuschnigg, Professor an der Universität St. Gallen und ehemaliger IHS-Direktor, spricht sich in einem Kommentar des Wirtschaftspolitischen Zentrums, ein Kompetenzzentrum der Universität St. Gallen, gegen Preiseingriffe des Staates in die Immobilienwirtschaft ... mehr >

Der österreichische Ökonom Christian Keuschnigg, Professor an der Universität St. Gallen und ehemaliger IHS-Direktor, spricht sich in einem Kommentar des Wirtschaftspolitischen Zentrums, ein Kompetenzzentrum der Universität St. Gallen, gegen Preiseingriffe des ... mehr >

immoflash

Wohninvestments im Fokus von Investoren

Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien veranlasst Investoren ihr Risikoprofil anzupassen und den geografischen Schwerpunkt stärker auf die sog. B- und C-Kategorien zu richten - sowohl im Neubau- als auch im Bestandssegment. Diese Strategie schlägt sich in weiter anziehenden Mietpreisen bzw. ... mehr >

Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien veranlasst Investoren ihr Risikoprofil anzupassen und den geografischen Schwerpunkt stärker auf die sog. B- und C-Kategorien zu richten - sowohl im Neubau- als auch im Bestandssegment. Diese Strategie schlägt sich in weiter ... mehr >

immoflash

Wohnen in Österreich teurer

Wer in Österreich eine Wohnung mieten möchte, muss bis zu 9 Prozent mehr von seinem Einkommen dafür hinblättern als in vergleichbaren deutschen Städten. Das zeigt eine Preisanalyse von ImmobilienScout24 mit Kaufkraftdaten des Marktforschungsinstituts GfK. Auch wenn die Mietpreise in Wien ... mehr >

Wer in Österreich eine Wohnung mieten möchte, muss bis zu 9 Prozent mehr von seinem Einkommen dafür hinblättern als in vergleichbaren deutschen Städten. Das zeigt eine Preisanalyse von ImmobilienScout24 mit Kaufkraftdaten des Marktforschungsinstituts GfK. Auch ... mehr >

immoflash

Retailnachfrage bremst sich ein

Die Nachfrage auf den deutschen Retailmärkten war auch 2015 stark. Allerdings waren bei der Mietpreisentwicklung einige strukturelle Veränderungen zu beobachten. In den insgesamt 64 regelmäßig von BNP Paribas Real Estate analysierten Märkten hat sich die Spitzenmiete in 45 Städten nicht ... mehr >

Die Nachfrage auf den deutschen Retailmärkten war auch 2015 stark. Allerdings waren bei der Mietpreisentwicklung einige strukturelle Veränderungen zu beobachten. In den insgesamt 64 regelmäßig von BNP Paribas Real Estate analysierten Märkten hat sich die Spitzenmiete ... mehr >

immoflash

Rekordjahr am deutschen Immobilienmarkt

Allein im Gewerbeimmobiliensegment wurden 55,5 Milliarden Euro investiert. Damit wurde der „Peak” des Vorkrisenniveaus aus dem Jahre 2007 erstmals wieder erreicht. Allein im Büroimmobiliensegment wurden 2015 rund 50 Prozent mehr investiert als im Vorjahr. Die Wohnungsmieten sind im vergangenen ... mehr >

Allein im Gewerbeimmobiliensegment wurden 55,5 Milliarden Euro investiert. Damit wurde der „Peak” des Vorkrisenniveaus aus dem Jahre 2007 erstmals wieder erreicht. Allein im Büroimmobiliensegment wurden 2015 rund 50 Prozent mehr investiert als im Vorjahr. Die ... mehr >

immoflash

Mikrohäuser auf dem Vormarsch in Europa

Städteverdichtung bei steigenden Mieten und Bodenpreisen stellt in Europa eine Herausforderung dar. Eine Antwort darauf sind Mini- oder Mikrohäuser. Sie bieten ein Zuhause auf kleinstem Raum, vorausgesetzt die Bewohner lassen sich auf eine ganz neue Wohn- und Lebensweise ein. Um der in ... mehr >

Städteverdichtung bei steigenden Mieten und Bodenpreisen stellt in Europa eine Herausforderung dar. Eine Antwort darauf sind Mini- oder Mikrohäuser. Sie bieten ein Zuhause auf kleinstem Raum, vorausgesetzt die Bewohner lassen sich auf eine ganz neue Wohn- und ... mehr >

immoflash

Billiges wird am meisten teurer

Der Köder muss nicht dem Fischer, sondern dem Fisch schmecken. Diese klassische Erkenntnis sollten auch die Investoren bei ihren Ankaufsentscheidungen berücksichtigen. Dann die am stärksten an Wert gewinnenden Immobilien in Deutschland sind jene, die der unteren Preiskategorie zuzuordnen ... mehr >

Der Köder muss nicht dem Fischer, sondern dem Fisch schmecken. Diese klassische Erkenntnis sollten auch die Investoren bei ihren Ankaufsentscheidungen berücksichtigen. Dann die am stärksten an Wert gewinnenden Immobilien in Deutschland sind jene, die der unteren ... mehr >

immoflash

Wiener Wohnimmobilienmarkt wird stabil

Laut Wiener Privatbank entwickelt der Wiener Wohnimmobilienmarkt keine Preisblase. Die Entwicklung sei kontinuierlich und durch Fundamentalfaktoren untermauert, Übertreibungen seien selbst in Prestigelagen passé, so das Ergebnis. In diesem Umfeld sehen die Experten weiterhin interessante ... mehr >

Laut Wiener Privatbank entwickelt der Wiener Wohnimmobilienmarkt keine Preisblase. Die Entwicklung sei kontinuierlich und durch Fundamentalfaktoren untermauert, Übertreibungen seien selbst in Prestigelagen passé, so das Ergebnis. In diesem Umfeld sehen die Experten ... mehr >